Das Leben ist schön <3

Patanjali´s Sutra 1.2
Patanjali´s Sutra 1.2

 

Heute morgen bin ich aufgewacht und da stand sie…breit grinsend und bereit: meine Energie!! Nachdem ich mich von dieser Überraschung erholt hatte, dachte ich…naja, selten genug, dass Du mich um diese Uhrzeit besuchst, aber wenn Du schon mal da bist…!

Leise kletterte ich aus dem warmen Bett, bemüht, meinen schlafenden Freund nicht zu wecken, fischte mir bequeme Yogaklamotten aus dem Schrank, sprang unter die kalte Dusche, schnell noch eine Banane geschnappt und ab nach Frankfurt!

Im Auto sitzend, schloss ich erst einmal mein Handy an um meine neue Playlist zu hören und fuhr fröhlich singend los!

Und hier überkam es mich: dieses unendlich dankbare Gefühl von Leben!

Die Sonne versuchte zwischenzeitlich, sich durch die Wolken zu schieben, die Strassen waren noch leer und ich in sehnlicher Erwartung auf meine Yogastunde!

„Meine“ bedeutete in dem Fall: selber Schüler sein, den Anweisungen des Lehrers folgen und mich sonst dem Moment des Augenblicks hingeben!

Und genau das ist es, was Yoga für mich ausmacht: Ganz klar im Moment zu sein, zu fühlen, BEWUSST-SEIN!

Ohne Gedanken an gestern, morgen…Nur ich selbst…JETZT!

Meine Gedanken sind maximal auf meine Haltung gerichtet, (je länger die Asana, zwangsweise auch auf den …naja…wie drücke ich es nett aus…Schmerz?…wohlweislich: guter Schmerz 😉 alles andere ist ausgeblendet!

Meine eigene Insel der Ruhe inmitten der Turbulenzen des Lebens! Was vielleicht pathetisch klingen mag, ist doch oft so: das Leben…fernab von Patanjali´s „Yogah cittavrtti nirodha“…“Yoga ist das zur-Ruhe-bringen der Gedanken im Geist“!

Aber hier stand ich nun: völlig versunken und mit mir vereint!

Als es dann zur Endentspannung, dem Savasana kam, spürte ich es wieder…das Gefühl dieser unendlichen Dankbarkeit, welches meinen Körper, meine Gedanken ergriff und mich wegtrug!

Da kann dann schon einmal ein Tränchen fliessen vor Ergriffenheit über die eigenen, tiefen Gefühle…

Nachdem ich mich von meinem Lehrer verabschiedete und hier auch noch einmal meine Dankbarkeit für diese schöne, zulassende Yogastunde zum Ausdruck brachte, fuhr ich beschwingt nachhause und spürte: DAS IST MEINE DROGE! ICH WILL MEHR!!!

Denn auch später, im Laufe des Tages hallte dieses Gefühl nach:

DAS LEBEN IST SCHÖN!!!

 

In diesem Sinne:

Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist, aufzuwachen. Diese Zeit ist JETZT!

-Buddhistische Weisheit-

 

So…..Ich hoffe, mein erster Blogeintrag hat euch gefallen! Sollte das so gewesen, lasst euch nicht aufhalten, ihn zu teilen ;,-)! Freue mich über eure Kommentare!

Namasté und einen dankbaren, leichten Pfingstmontag!

Angela

 

Logo_o

 

 

 

2 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Ralf sagt:

    Ich freue mich riesig für Dich, liebe Angela!
    Das fühlt sich so gut an wie Du ‚rüberkommst‘ – sehr inspirierend und schön geschrieben!!!

    Man könnte sagen ‚einfach federleicht‘ 😉

    Ich wünsche Dir, dass Du ewig in diesem Gefühl bleibst und gaaaaaaaaanz viele Menschen dirch Dein Sein und Dein Tun dazu holen kannst…

    Alles Liebe
    Ralf

    16/05/2016
    Antworten
    • angela sagt:

      Ja…auch weil es Menschen wie Dich gibt, die es mir „federleicht machen“…
      Ich hoffe, dass ich viele Menschen ins Boot holen kann! Erst kürzlich erzählte mir eine Teilnehmerin, dass sie, seitdem sie zu mir kommt, fröhlicher ist! DAS sind wahre Schätze im Leben! Solche Worte, offen, aus dem Herzen kommend ausgesprochen!
      Auch das ist meine Droge: ich WILL mehr glückliche Menschen! <3 Aber ich bin mir sicher, da spreche ich Dir aus dem Herzen! Das steckt ja schließlich auch hinter Deiner Arbeit!
      Gaaaanz lieber Drücker 😘

      16/05/2016
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.