Soft Yoga/ Einsteiger

Dieser Kurs ist geeignet für alle, die noch  keine oder sehr wenig Kenntnisse im Yoga besitzen und für alle, die nach längerer Pause wieder einsteigen möchten! Oder einfach, mit klassischen Yogaübungen zur Ruhe kommem nöchten!

Hier hast Du die Möglichkeit, die Asanas (Yogahaltungen) kennenzulernen, ausserdem verschiedene Atemübungen (Pranayama) und Meditationen! Angeleitet und unterstützt wirst Du durch die Yogastunde geführt!

Anusara Elements

Anusara Yoga ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen gut geeignet.

Jede Haltung wird mit großer Präzision angesagt und aufgebaut.

Anusara Yogastunden sind dabei an einem Herzthema angelehnt, das vor einem philosophischen oder spirituellen Hintergrund auf das alltägliche Leben übertragen wird.

Dieses Thema bildet dann auch den Fokus der Stunde!

Die Ausrichtungsprinzipien, die Asanas, sowie der Aufbau der Sequenz werden diesbezüglich gewählt.

Yoga

Da wir keinem Yogastil dogmatisch folgen, sondern Dich eher einladen, mit uns aus der Vielfalt des Yoga zu schöpfen, verzichten wir ganz bewusst auf die Einteilung in „Hatha“, „Vinyasa“ oder anderen Bezeichnungen!

Natürlich verwenden wir die Stilmittel in unserem Unterricht und lassen Dich auch wissen, worum es sich handelt.

Mal bedienen wir uns aus dem Hatha, dann wieder dem Hatha Flow, dem Vinyasa.

Was allen gemein ist: wir arbeiten kräftigend, aufmerksam, mit der Atmung als Begleiter!

Mal dynamisch, aber auch auch das Innehalten kommt hier nicht zu kurz, um Dir die Chance zu geben, auch mal hinzuschauen. Eben typisch Hatha, der Yogaform, die als Wurzel dient!

Asanas (Haltungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation sind Bestandteil einer Yoga Stunde! Der Abschluss bildet immer das Savasana, die Endentspannung!

Yoga für Rücken und Bauch

Hier geht es vor allem um Deine Mitte, sprich: Rücken & Bauch!

Durch Yogahaltungen, mal dehnend, mal stärkend, lenken wir den Fokus in diesen ganz speziellen Bereich!

Aber auch hier wird Pranayama (Atemübungen) und die Meditation einen Platz haben!

Kathrin über ihren Kurs…“Mein Anspruch an eine „gute Yogastunde“ ist ihre Alltagstauglichkeit, ihr Nutzen im Anschluss!

Dieses Kursformat integriert einige Elemente, die zu mehr Sicherheit und Stabilität in Deinem Yoga führen. Der Flow ist fordernd und gleichzeitig ruhig, er verleiht Kraft und Energie, oder/und mehr Leichtigkeit in der Bewegung. Kurzum: der Fitmacher unter den Yogaformaten, für jedes Level geeignet!“

Yin Yoga, Faszien & Meditation

Im Yin Yoga, hauptsächlich im Liegen oder Sitzen durchgeführt, bearbeitest Du durch langanhaltende Positionen Deine Faszien. Ein Organ, welches lange unterschätzt wurde!

Es durchzieht Deinen gesamten Körper und verfügt über zahlreiche Aufgaben!

Durch den sehr ruhigen Ablauf dieser Stunde, tauchst Du nicht nur tief in Dein Gewebe, sondern auch in eine tiefe Entspannung, um wieder Kraft für den Alltag zu tanken!

Wir arbeiten hier mit unterschiedlichen Materialien: Bolster, Gurte, Tennisbälle, Faszienrollen etc.!

Außerdem werden auch hier Meditationen nicht zu kurz kommen. Mal sind sie begleitend, mal Schwerpunkt!

Yoga

Yang- & Yin-Yoga

Eine Mischung aus kräftigendem Yoga und dem entspannenden Yin Yoga. Oder auch mal nur das Eine, ohne das Andere.

Pilates

Atem – Konzentration – Zentrierung – Kontrolle – Präzision und Fluss – das sind die wortwörtlich übersetzten Pilates Prinzipien, nach denen viele Schulen vorwiegend arbeiten und das Pilates – System weiterentwickelt haben. Joseph Pilates sah sein System als eines, was jeden Aspekt des Lebens beeinflusst. Tatsächlich hilft Pilates in vielen Bereichen – mehr Körperbewusstsein, der Core wird kräftiger usw. Und wir profitieren von Pilates in vielen anderen Sportarten.